Zur Diskussion gestellt

Vor einigen Monaten hat das Bundesinnenministerium eine beim Institut für Neue Industriekultur (INIK) in Cottbus in Auftrag gegebene Studie veröffentlicht, die den Chancen für Markthallen in Ostdeutschland am Beispiel der Städte Eberswalde und Forst nachgeht. Leider gab es in Eberswalde zunächst kein größeres öffentliches Forum zur Diskussion dieser Studie. Gemeinsam mit dem INIK haben wir die Initiative ergriffen, um diese Debatte ergebnisoffen in Gang zu setzen. Am 16. September 2011 fand im Paul-Wunderlich-Saal des Kreishauses eine erste öffentliche Debatte statt. Einen Bericht finden sie HIER. Am 12. November 2011 fand eine Begehung statt, bei der es um mögliche Bauten und Standorte ging.

Und so geht es weiter: 

Der für den 14. Januar 2012 geplante Workshop in Joachimsthal kann leider zu diesem Termin nicht stattfinden. Ein neuer Termin ist in Vorbereitung.


In Zusammenarbeit mit der Transition-Initiative "wandelBar"